Das richtige Räucherholz für dein perfektes Smoker Erlebnis

Das richtige Räucherholz für dein perfektes Smoker Erlebnis

Ein Smoker ohne Rauch? Da fehlt doch was!

Wer einen Smoker-Grill sein Eigen nennt und dem Grillgut noch den letzen Feinschliff verpassen möchte kommt um den Einsatz des passenden Räucherholzes für das jeweilige Gericht nicht herum. Es ist auch ohne Probleme möglich mit einem normalen Holzkohle- oder Gasgrill, der indirekt grillen kann, sein Grillgut zu räuchern. Wie das Ganze am Holzkohle- und Gasgrill funktioniert erfahrt ihr in einem seperaten Artikel. 

Räucherholz wird meistens in Form von Räucherchips oder Räucherchunks (kleine Holzklötzchen) ausgeliefert. Diese werden im Regelfall gewässert um das Raucharoma lange abzugeben und damit das Holz nicht zu schnell verbrennt. Die typisch amerikanische Zubereitung des Barbecues ist es direkt mit dem passenden gespaltenen Holz den Smoker zu befeuern. Hierzu muss das Holz trocken und Rinden frei sein, sonst kann es zu einem bitteren Nachgeschmack kommen. Achtung! Bei einem Wassersmoker schwehlt oder glimmt das Holz nur wodurch hier eine viel höhere Dosis an Rauch produziert wird, im Barrel- oder Lok-Smoker wird das Holz direkt verbrannt, wobei weniger Rauch entsteht.

Eine weitere Variante ist Räuchermehl was wiederum hauptsächlich im Gas- und Elektrogrill zum Einsatz kommt. Welche Dosierung den jeweiligen persönlichen Geschmack am Besten trifft ist nur durch probieren möglich. Für die Fisch-Zubereitung gibt es passende Wood Planks (Grillbretter in unterschiedlichen Größen) auf denen der Fisch direkt gegrillt und geräuchert wird.

Dem ambitionierten Grill-Fan steht mittlerweile eine sehr große Auswahl an heimischen und exotischen Holzsorten zur Verfügung. Durch die Fülle der Möglichkeiten geht der Überblick schnell verloren, da jede Holzart seinen individuellen Geschmack entfaltet. Besonders beliebt sind mittlerweile auch die Räucherchips aus Whisky-, Bier- und Weinfässern, vom Mixen unterschiedlicher Holzarten ganz zu schweigen.

Es gibt aber auch Holzarten, die absolut vermieden werden sollten und nicht in die Nähe von Grillgut gelangen sollten (Nadelhölzer). Am besten eigenen sich Hartholz-Sorten, vor allem Frucht- und Nussbaumhölzer. Wenn man Holz zum smoken verwenden sollte man sich sicher sein, dass dieses frei von Pestiziden, Chemikalien, Pilzbefall und Schädlingen ist.

Räucherholz-Smokerholz Übersicht von Smoker Grill und BBQ

NameEigenschaftRindSchweinLammGeflügelFisch
Ahorn (Maple)rauchig mild / süßxx
Apfel (Applewood)leicht süß / leicht fruchtigxxxx
Buche (Beech)fein / unaufdringlichxxxxx
Eiche (Oak)kräftig / schwerxx
Erle (Alder)mild / dezentxx
Hickorykräfig / scharfxxxx
Kirsche (Cherry)leicht süß / leicht fruchtig / mildxxxxx
Mesquitesehr kräftig / starkes Raucharomaxxx
Pecannussig mild / süßxxx
Pfirsich (Peach)leicht holzig / süßxxx
Weinreben (Vine)leicht holzig / fruchtigxxxxx
Walnuss (Walnut)nussig süß / schwerx
Zitrusfruchtig scharfxxxx
Birkemild und süßxx
Escheleichtxxx
Pflaumesehr mild / sehr süßxxxxx
Aprikosesehr mild / sehr süßxxxxx
Maulbeereetwas süß / etwas fruchtigxxx
Nektarinesehr mild / sehr süßxxxxx
Orangerauchig / etwas fruchtigxxx
Birneholzig / süßxx
Akazieschwachxxx
Mandelnussig süßxxxxx
Pappelrauchig / speziellxxxx
Pampelmusesehr rauchig / sehr fruchtigxxx

Mix it Baby!

Holz-Sorten zu kombinieren ist eine weitere Art den individuellen Rauchgeschmack zu kreieren.

Zum Beispiel ergibt die Kombination aus Walnuss mit Apfel eine interessante Note. Mesquite mit Apfel ergibt auch einen angenehmen Rauchgeschmack. Hier kann gerne probiert werden.

Solltet ihr gute Kombinationen gefunden haben würden wir uns über eine Rückmeldung freuen und binden diese in unsere Übersicht mit ein.

Don´ts!

Absolut ungeeignet als Räucherholz sind unserer Erfahrung nach alle Weichhölzer, vor allem Tanne und Fichte. Die Finger sollte man auch von Ulme, Eukalyptus und Zypresse lassen.

Unsere Räucherholz-Empfehlungen

1 Antwort
  1. Thomas says:

    Hey Smoker Grill BBQ Team,

    danke für diese tolle Übersicht 🙂
    Erleichtert die Auswahl der nächsten Holzsorte enorm.

    Macht weiter so.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *